GEMEINDEVERBAND STOCKSTADT AM RHEIN

Arbeitskreis für Flüchtlings-, Asyl- und Islampolitik

Beschluss zur Gründung des Arbeitskreis für Flüchtlings-, Asyl- und Islampolitik

[04.10.2016] - Am 06. September 2016 verabschiedete der CDU-Gemeindeverband Stockstadt am Rhein in seiner Jahreshauptversammlung die Gründung eines "Arbeitskreises für Flüchtlingspolitik, Asylpolitik und Islampolitik". Dieser soll sich aus einem Mitglied des CDU-Vorstandes, einem CDU-Mitglied der Gemeindevertretung und 3 bis 5 Mitgliedern der CDU Stockstadt zusammensetzen. Der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Stockstadt, Heinrich Roßkopf, wird sich um die Bildung des Arbeitskreises kümmern, der sich anschließend selbst organisiert.

Die aktuelle politische und gesellschaftliche Situation in Deutschland dringt durch die hohe Anzahl von flüchtenden Menschen in relativ kurzer Zeit auch in die kleinsten Kommunen vor. Hier ist das Wort "Integration" mittlerweile an der Tagesordnung. Was aber heißt "Integration"? Und wie funktioniert "Integration" von Menschen mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Wertvorstellungen, unter Berücksichtigung des geltenden Rechts und der bestehenden Kultur und Religion?

Diesen Teil der gesellschaftlichen Verantwortung kann man nicht einfach der "großen" Politik von Land und Bund zuschreiben. Dieser Teil der Verantwortung wird dort getragen, wo Menschen leben und Menschen dazukommen. Die CDU-Stockstadt möchte sich mit der Bildung des Arbeitskreises dieser Verantwortung stellen.

Darum möchten wir eine detaillierte und sachliche Diskussion innerhalb unserer Partei, zur Wahrnehmung der verfassungsmäßig vorgesehenen politischen Willensbildung führen. Denn nur durch bestehendes Interesse und den Dialog können wir "Integration" auf Dauer bewältigen.

Jahreshauptversammlung 2016

Jahreshauptversammlung 2016 der CDU Stockstadt

[04.10.2016] - Am 06. September 2016 fand die Jahreshauptversammlung des CDU-Gemeindeverbandes Stockstadt am Rhein in der Gaststätte "A la Prosecco" statt.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft konnte Heinrich Roßkopf Michael Barth auszeichnen, bevor er in seinem Rechenschaftsbericht noch einmal auf die Kommunalwahl 2016 einging. Hier stellte er unter Anderem fest, dass die CDU in Stockstadt das beste Wahlergebnis der CDU im Kreis Groß-Gerau erzielen konnte. Dies begründet Heinrich Roßkopf, einmal darauf, dass die CDU in Stockstadt politisch notwendige Ziele steckt, Maßnahmen zur Umsetzung zuverlässig und transparent angeht und Entscheidungen bürgernah und kompetent trifft. Das Ergebnis der Wahl zeigt, dass die CDU in Stockstadt damit auf dem richtigen Weg ist. Zum zweiten begründet sich das Ergebnis aber auch darauf, dass viele CDU-Mitglieder vor der Wahl unermüdliche Vorbereitungszeit und sehr viel Mühe investiert haben. Hier geht ein ganz besonderer Dank an Frau Sina Ettmer, die mehrere Fototermine für die Flyer, Poster und den Internetauftritt organisiert und die Bilder nachträglich bearbeitet hat.

Desweiteren erwähnte er die Aktivitäten der vergangenen Monate, wie das schon zur Tradition gewordene Apfelbaumfest, dass nun zum dritten Male durchgeführt wurde. Die Aktion mit einem Apfelbäumchen für jedes neugeborene Gemeindemitglied findet bei jungen Familien immer größeren Anklang. Auch erwähnt wurde die Aktion "Schulanfänger", bei der jedes Kind, dass neu eingeschult wird, ein Präsent mit hochwertigen Schulutensilien überreicht bekommt. Auch hier dankte der Vorsitzende allen Helferinnen und Helfern noch einmal für ihre tatkräftige Unterstützung.

Der Fraktionsvorsitzende Dirk Hensel ging anschließend in seinem Rechenschaftsbericht ebenfalls auf die Kommunalwahl ein und freute sich über einen weiteren Sitz in der verkleinerten Gemeindevertretung. Bei der konstituierenden Sitzung habe man die Stellen Positionen des ersten Beigeordneten und dens Vorsitzenden der Gemeindevertretung besetzt. "Dies haben wir auch deshalb getan, weil wir mit Ursula Kraft und Luigi Urzo überzeugende Personalvorschläge für diese Positionen benennen konnten", kommentierte er das.

Die Umsetzung des Haushaltssicherungskonzept aus dem Jahre 2015 wurde von der CDU-Fraktion weiter mitgetragen. Mit dem Haushaltssicherungskonzept wurden angestrebt die Lasten auf viele Schultern möglichst gerecht zu verteilt. Umso verwunderter zeigte sich Dirk Hensel, dass die SPD bei den Beratungen zum Haushalt 2016 gerade der Erhöhung der Gewerbesteuer nicht zugestimmt habe.

Den Wiedereinstieg in sozialen Wohnungsbau sei mit dem Bauprojekt "An den Nußwiesen" durch einen Investor erfolgreich gelungen. Dabei sei es der CDU Fraktion wichtig gewesen, einen Ausgleich zwischen den Interessen der Anwohner und den Interessen der Allgemeinheit zu finden. Die vereinbarten Konditionen, insbesondere ein 50jähriges Belegungsrecht für die Wohnungen, wären für die Gemeinde sehr positiv.

Anschließend wurde zur Vorbereitung der Bundestagswahl 2017 zwei Delegiertenlisten gewählt. Die Delegierten werden den Wahlkreiskandidaten der CDU bestimmen und die Delegierten für den Landesparteitag wählen, der die Landesliste festlegen wird. Als Wahlkreiskandidat soll für die CDU der amtierende Bürgermeister der Stadt Groß-Gerau Stefan Sauer nominiert werden, was in der Versammlung auf einhellige Zustimmung stieß.

Vor dem Schulgelände überreichten Vorstands- und Fraktionsmitglieder der CDU Stockstadt den neuen Schülern ein kleines Geschenk, verbunden mit den besten Wünschen.

Schulanfang 2016

CDU Stockstadt wünscht Schulanfängern eine erfolgreiche Schulzeit

[02.09.2016] - Am 30.08.2016 fanden in der Insel-Kühkopf-Schule in Stockstadt am Rhein die Einschulungen statt. Die CDU Stockstadt nutzte, wie schon in den vergangenen Jahren, die Gelegenheit um allen Schulanfängern eine erfolgreiche Schulzeit zu wünschen.

Vor dem Schulgelände überreichten Vorstands- und Fraktionsmitglieder der CDU Stockstadt den neuen Schülern ein kleines Geschenk, verbunden mit den besten Wünschen.

Die stellvertretende Vorsitzende der CDU-Stockstadt, Ursula Kresnicka (links), verteilte mit weiteren CDU-Mitgliedern Geschenke an die neue Schüler.

Kommunalwahl 2016

CDU zufrieden mit Verlauf der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung
Kompetente Kandidaten in Ämter gewählt

[27.04.2016] - Am 26.04.2016 trat die neu gewählte Gemeindevertretung in Stockstadt am Rhein zu Ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. In dieser Sitzung wählt die Gemeindevertretung unter anderem ihren Vorsitzenden und die Beigeordneten in den Gemeindevorstand.

Luigi Urzo wurde als Vorsitzender der Gemeindevertretung bestätigt.

Zum Vorsitzenden der Gemeindevertretung wurde der bisherige Amtsinhaber Luigi Urzo auf Vorschlag der Fraktionen CDU und Bündnis 90 / Die Grünen gewählt. „Mit Luigi Urzo hat die Gemeindevertretung einen Vorsitzenden, der schon in der letzten Wahlzeit bewiesen hat, dass er die Amtsgeschäfte des Vorsitzenden souverän und unparteiisch führt und die Gemeindevertretung angemessen und würdig vertritt“, kommentiert der CDU Fraktionsvorsitzende Dirk Hensel das Ergebnis. Das ungeschriebene Gesetz, nach welchem die stärkste Fraktion den Vorsitzenden Gemeindevertretung stellt kommentiert er: „Dieses Amt ist uns zu wichtig, um hierfür einen sehr gut geeigneten Kandidaten nicht vorzuschlagen und um Unterstützung für ihn zu werben, zumal uns bei den Abstimmungen im Vorfeld keine Alternativen namentlichen benannt wurden. Wenn die Mehrheit der Gemeindevertreter sich für einen Kandidaten entscheidet und ihm durch die Wahl ihr Vertrauen ausspricht, kann ich daran nichts Verwerfliches finden.“

Bei der Wahl der ehrenamtlichen Beigeordneten trat die CDU Fraktion wieder mit einer gemeinsamen Liste zusammen mit der Fraktion vom Bündnis 90 / Die Grünen an. „Damit bekunden wir auch gleichzeitig den Willen, unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Gemeindevertretung fortzusetzen“, erläutert Dirk Hensel. Gerade in der vergangenen Wahlperiode habe sich gezeigt wie wichtig es ist, dass man bei schwierigen Themen wie der Haushaltskonsolidierung oder den Haushaltsbeschlüssen Kompromisse mit anderen Fraktionen eingehen kann und gemeinsam Verantwortung trägt.

Da auf die Listenvereinigung von der CDU und Bündnis 90 / Die Grünen die meisten Stimmen entfielen, wurde Ursula Kraft (CDU) zur Ersten Beigeordneten gewählt. „Mit Ursula Kraft wurde eine Kommunalpolitikerin mit einem breiten und langjährigem Erfahrungsschatz und einer guten Vernetzung in die Stockstädter Vereinswelt und die Kreispolitik gewählt, die auch gerade im Vertretungsfall des Bürgermeisters über die geeigneten Kompetenzen verfügt“, freut sich Dirk Hensel.

Ursula Kraft wurde zur ersten Beigeordneten gewählt und vertritt zukünftig den Bürgermeister.

Klaus Unger wird seine Erfahrungen weiter als Beigeordneter in den Gemeindevorstand einbringen.

Mit Klaus Unger (CDU) wurde ein weiterer erfahrener Beigeordneter in seinem Amt bestätigt. Als dritter Kandidat wurde Thomas Hornung (Bündnis 90 / Die Grünen) von der gemeinsamen Liste in den Gemeindevorstand gewählt, „der als Neueinsteiger ein wenig frischen Wind in den Gemeindevorstand bringen wird“, hofft Dirk Hensel.

„Wir haben keine Ämter besetzt, nur weil wir sie auf Grund der Wahlergebnisse besetzen konnten“, fasst Dirk Hensel die Ergebnisse zusammen. „Wir konnten für die von uns besetzten Ämter auch kompetente und überzeugende Personalangebote unterbreiten“.

Ergebnisse der Gemeindewahl
CDU Stockstadt mit +8,7%

[09.03.2016] - Ein großes Plus von 8,7% konnte die CDU Stockstadt bei der Gemeindewahl am 06.03.2016 erringen. Mit 17.219 Stimmen und 44,9% konnte sie als einzige Partei dabei auch absolut mehr Stimmen (+ 1.000) als bei der Kommunalwahl 2011 auf sich vereinigen. Für diesen Vertrauensbeweis bedankt sich die CDU Stockstadt bei Ihren Wählerinnen und Wähler.

Hier finden Sie die Ergebnisse der Gemeindewahl 2016.

Ergebnisse der Kreiswahl

[09.03.2016] - Am 06.03.2016 wurde ein neuer Kreistag gewählt.

Hier finden Sie die Ergebnisse der Kreiswahl 2016 aus Stockstadt.

3. Apfelbaumfest der CDU Stockstadt

CDU Vorsitzender Heinrich Roßkopf übergibt einen Apfelbaum.

[29.02.16] - Am 27.02.2016 feierte die CDU Stockstadt ihr 3. Apfelbaumfest. Hierzu waren die Eltern der im vergangenen Jahr in Stockstadt geborenen Kinder herzlich eingeladen. Wie in den vergangenen Jahren schenkte die CDU jedem neugeborenen Kind einen Apfelbaum.

Bei einem heißen Apfelsaft gab es die Gelegenheit mit den Kandidaten der CDU Stockstadt für die Kommunalwahl am 06.03.2016 darüber zu diskutieren, wie Stockstadt noch familienfreundlicher werden kann.

Stockstadt bewegt sich
Politischer Spaziergang mit der CDU Stockstadt

[29.02.2016] - Am 28.02.2016 hatte der CDU Gemeindeverband Stockstadt am Rhein zu einem politischen Spaziergang durch den Ort eingeladen. Dieser stand unter dem doppeldeutigen Motto „Stockstadt bewegt sich“. „Bei der Vorbereitung dieses Spazierganges wurde uns nochmals richtig bewusst, was sich in Stockstadt gerade alles bewegt. Aus dem Spaziergang wäre eine Wanderung geworden, wenn wir alle Punkte hätten aufsuchen wollen, an denen sich gerade oder in naher Zukunft etwas bewegt“, fasste der CDU Fraktionsvorsitzende die Vorbereitung des Spazierganges zusammen.

So ging es vom Treffpunkt an der evangelischen Kirche zur alten Hofreite. Hier erläuterte Dirk Hensel gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Raschel, wie es zur Auswahl des Standortes gekommen ist und die Ergebnisse des Architekturwettbewerbs. Wenn eine Kostenschätzung für die beiden Siegerentwürfe vorliegt, wird die neu gewählte Gemeindevertretung eine Entscheidung treffen. „Die Kosten müssen im Rahmen bleiben und die Nachhaltigkeit der Investitionen sichergestellt sein“, erläuterte Dirk Hensel die Sichtweise der CDU.

Weiter ging es zum Bahnhof. Ab 2017 wird hier die Modernisierung der Bahnsteige stattfinden. Die vom RMV zukünftig eingesetzten Züge, machen eine Erhöhung der Bahnsteige notwendig. Nach dem Umbau werden beide Bahnsteige barrierefrei erreichbar sein. Die Rampen zur Unterführung werden neu gestaltet und abgeflacht, so dass die Unterquerung der Gleisanlage für ältere Ortsbürger und mit dem Fahrrad leichter wird.

Vom Bahnhof ging es in den Sangenweg. Hier soll in Kürze eines der beiden sozialen Wohnbauprojekte in Stockstadt entstehen. Das Gebäude mit 12 Wohneinheiten wird die ersten 10 Jahre vom Kreis als Unterkunft für Flüchtlinge gemietet. Danach hat die Gemeinde für 20 Jahre das Belegungsrecht an den Wohnungen. „Zusammen mit dem geplanten Wohnbauprojekt in der Modaustraße, bei dem weitere 21 Wohneinheiten entstehen sollen, hat die Gemeinde den Wiedereinstieg in den sozialen Wohnungsbau geschafft“, berichtet Dirk Hensel.

Der Spaziergang endete im Sangenweg mit einem zünftigen Imbiss.

Bürgermeister Thomas Raschel und CDU Fraktionsvorsitzender Dirk Hensel erklären die geplanten Umbauten an den Bahnsteigen.

Wahlprogramm der CDU Stockstadt am Rhein
Mitgliederversammlung fasst einstimmigen Beschluss

[01.02.16] Am 29.01.2016 traf sich der CDU Gemeindeverband Stockstadt am Rhein um das Wahlprogramm zur Wahl der Gemeindevertretung am 06.03.2016 zu verabschieden. Der Vorsitzende Heinrich Roßkopf begrüßte die anwesenden Mitglieder. Zur Vorstellung des Wahlprogrammes übergab er das Wort an den Fraktionsvorsitzenden und Spitzenkandidat Dirk Hensel.

Dieser ging auf die Entstehung des Wahlprogrammes ein. Am 12.09.2015 hatte man sich zu einer Klausur getroffen, in deren Verlauf die Themenschwerpunkte für das Wahlprogramm festgelegt wurden. Zur Ausarbeitung des Wahlprogrammes wurden vier Arbeitsgruppen gebildet: „Wirtschaft und Finanzen“, „Familie, Kinder, Bildung“, „Vereine, Kultur, Asyl“, „Friedhof“. Bis Anfang Dezember trafen sich diese Arbeitsgruppen und diskutierten viele Themen intensiv durch, bevor seit Anfang Dezember die Ergebnisse konsolidiert und zusammengefasst wurden.

Im Anschluss stellte Dirk Hensel das Wahlprogramm den anwesenden Mitgliedern vor. Bei den „Finanzen“ setzt die CDU weiter auf eine solide, generationengerechte Finanzpolitik. Mit einem Ausbau der interkommunalen Zusammenarbeit und der Ausrichtung von Investitionen auf ihre Nachhaltigkeit soll diese unterstützt werden.

Unter „Wirtschaft“ formuliert die CDU unter anderem, dass möglichst vielen Menschen das „Arbeiten und Wohnen“ in Stockstadt ermöglicht werden soll. Die Ansiedlung von Betrieben im Gewerbegebiet Ost II soll weitergeführt, das Gewerbe im Ort gestärkt und die Stärken der Region besser ausgenutzt werden.

Das Ortsbild ist ein wichtiges Thema im Kapitel „Infrastruktur“. Hier strebt die CDU die Entwicklung eines Pflegekonzepts und einen Anreiz für Grünflächenpaten an.

Im Bereich „Kinder / Jugend / Bildung“ will die CDU das umfangreiche Betreuungsangebot von der Kindergrippe, über die Kindertagesstätten bis hin zur Schulkind Betreuung. Sie steht weiterhin für ein Kinderförderungsgesetz Plus, mit einer besseren Personalausstattung als gesetzlich gefordert. Elternbeiträge sollen bezahlbar bleiben und der Ausbau der Grundschule zu einer Ganztagesschule weiter vorangetrieben werden.

Den Bau einer Grillhütte beabsichtigt die CDU im Themenblock „Kultur / Vereine / Freizeit“. Die Sport- und Kulturstätten der Gemeinden sollen für den Trainingsbetrieb weiterhin von Vereinen kostenlos genutzt werden können. Weiterhin steht die CDU zum Erhalt des Freibades in Kooperation mit dem Schwimmbad-Förderverein.

"Die wechselnden Mehrheiten in der Gemeindevertretung tun Stockstadt gut ... genauso wie der erster CDU Bürgermeister Thomas Raschel. Deswegen wünsche ich mir, dass Thomas Raschel seine erfolgreiche Politik fortsetzen kann und diese nicht einfach blockiert wird. Auch deshalb braucht Stockstadt eine starke CDU in der nächsten Gemeindevertretung."

Dirk Hensel, CDU Fraktionsvorsitzender Stockstadt am Rhein

Nach der Vorstellung des Wahlprogrammes, wies Dirk Hensel darauf hin, dass nicht alle Entscheidungen die in den nächsten 5 Jahren zu treffen seien in einem Wahlprogramm vorausgesagt werden könnten. Deswegen forderte er die Wähler auf, auch darauf zu achten, wie kompetent, kompromissbereit und anpassungsfähig an geänderte Rahmenbedingungen die Parteien in der laufenden Legislaturperiode gewesen waren. Er merkte an, dass die CDU zwar zahlenmäßig nicht die größte Fraktion in der Gemeindevertretung sei, dafür aber einen guten Job gemacht und maßgeblich die Politik in Stockstadt gestaltet habe. „Die wechselnden Mehrheiten in der Gemeindevertretung tun Stockstadt gut … genauso wie der erste CDU Bürgermeister Thomas Raschel“, stellte er fest und wünschte sich, dass „Thomas Raschel seine erfolgreiche Politik fortsetzen kann und diese nicht einfach blockiert wird“. „Auch deshalb braucht Stockstadt eine starke CDU in der nächsten Gemeindevertretung“, schlussfolgerte er.

Im Anschluss verabschiedete die Versammlung das Wahlprogramm einstimmig. Das Wahlprogramm kann hier heruntergeladen oder beim CDU Vorsitzenden Heinrich Roßkopf (Karlstraße 4) angefordert werden.

„Die Mischung machts“
CDU Stockstadt stellt Bewerberliste zur Gemeindewahl 2016 auf

[23.10.2015] - Auf seiner Jahreshauptversammlung am 15. Oktober 2015 bereitet der CDU-Gemeindeverband Stockstadt am Rhein sich auf die Kommunalwahl am 06.03.2016 vor.

Mit großer Mehrheit wurde die Bewerberliste für die Gemeindevertretung verabschiedet. Diese umfasst 23 Plätze und vereint erfahrene Kommunalpolitiker mit neuen Gesichtern. Erstmalig kandidieren Michael Lange, Björn Dech und Michael Marsch auf der CDU-Liste. Mit dieser Mischung stellt sich die CDU den Stockstädtern Bürgerinnen und Bürgern mit einer kompetenten Mannschaft zur Wahl.

Angeführt wird die Liste auf Platz 1 von Dirk Hensel (Fraktionsvorsitzender), gefolgt von Heinrich Roßkopf (Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes) auf Platz 2. Auf den Plätzen 3 und 4 folgen die stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Ursula Kresnicka und Horst Wenner, denen sich auf Platz 5 der Vorsitzende der Gemeindevertretung Luigi Urzo anschließt. Auf den weiteren Plätzen folgen 6. Ursula Kraft, 7. Andreas Schmidt, 8. Michael Lange, 9. Petra Pfeffer, 10. Achim Jung, 11. Klaus Unger, 12.Ernst Heil jr., 13. Björn Dech, 14. Michael Barth, 15. Michael Marsch, 16. Thomas Seidel, 17. Heike Roßkopf, 18. Nils Rückert, 19. Günther Kresnicka, 20. Veronika Meister, 21. Karlheinz Grund, 22. Andreas Macus, 23. Günther Hammann.

Bürgermeister Thomas Raschel, verglich die Liste mit einem Spitzenkaffee, bei dem es die Mischung macht: „aromatisch, kräftig, belebend und magenbekömmlich, aber kein Schonkaffee“.

Das Wahlprogramm der CDU-Stockstadt wird zurzeit noch detailliert ausgearbeitet. Hierzu wurden die Arbeitskreise „Ortsentwicklung, Ortsbild und Friedhof“, „Wirtschaft und Finanzen“, „Vereine, Kultur und Asyl“, „Familie, Kinder und Bildung“ gebildet. Nach Fertigstellung soll das Wahlprogramm bei einer Veranstaltung der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Bewerberliste zur Wahl der Gemeindevertretung am 06.03.2016

Neujahrsempfang

Zuversichtlicher Ausblick ins Jahr 2016

[22.01.2016] - Am 17. Januar 2016 fand der Neujahrsempfang des CDU Gemeindeverbandes Stockstadt am Rhein im Kulturraum der Altrheinhalle statt.

Der Vorsitzende Heinrich Roßkopf begrüßte die zahlreichen Vertreter der Stockstädter Vereine. In seinem Rückblick auf das Jahr 2015 ging er auf die Geschehnisse des Jahres 2015 ein. Dabei bedankte er sich bei allen, die sich in der Gemeinde ehrenamtlich engagieren.

"Wir wollen gestalten und sehen auch die Möglichkeiten dazu. Wir wollen die Handlungsfähigkeit der Gemeinde langfristig sichern."

Dirk Hensel, CDU Fraktionsvorsitzender Stockstadt am Rhein

Der CDU Fraktionsvorsitzende Dirk Hensel ging in seinem Redebeitrag der Fragestellung nach, ob die Kommunalpolitik noch Gestaltungsspielräume besitzt. Dies beantwortete er für sich und die CDU Fraktion mit einem klaren „Ja“. Gleichzeitig warnte er davor, die Handlungsspielräume klein zu reden. Aus seiner Sicht schreckt dies Menschen ab, die sich in der Kommunalpolitik engagieren wollen und bei Wählern könnte der Eindruck entstehen, dass ihre Stimmen keinen Einfluss hätten. Dies könnte zu geringen Wahlbeteiligungen führen. Er freute sich, dass die Kandidaten der CDU Stockstadt sich auf ein Mandat in der Gemeindevertretung bewerben, weil sie glauben in Stockstadt etwas bewegen zu können. „Wir wollen gestalten und sehen auch die Möglichkeiten dazu und wir wollen die Handlungsfähigkeit der Gemeinde langfristig sichern.“, fasste er die Auffassung der CDU Fraktion zusammen.

Am Ende seiner Rede nutzte Dirk Hensel die Gelegenheit, sich bei seinem Vorgänger Heinrich Roßkopf im Namen der gesamten Fraktion zu bedanken. Heinrich Roßkopf hatte die CDU Fraktion über 10 Jahre als Vorsitzender angeführt, bevor er Mitte des letzten Jahres dieses Amt aus beruflichen Gründen abgab. Von der reinen Oppositionspartei, die gegen eine absolute Mehrheit nur wenig ausrichten konnte, über eine Gemeindevertretung mit wechselnden Mehrheiten, bis zur Fraktion die den Bürgermeister aus ihren eigenen Reihen stellt, wäre es ein sehr weiter Weg gewesen. Mit Ausdauer und unermüdlichen Einsatz, habe Heinrich Roßkopf maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen.

Wie schon im vergangenen Jahr bot die CDU Stockstadt auch dieses Jahr einem Stockstädter Verein die Möglichkeit sich und seine Aktivitäten vorzustellen. Aus Anlass seines 40jährigen Jubiläums stellte Luigi Urzo den Musikzug vor. Als Überraschung für die Anwesenden, hatte er die Junior Brass-Band des Musikzuges mitgebracht, die live eine Kostprobe ihres Könnens zum Besten gaben. Am 19. März 2016 findet das Jubiläumskonzert „mit Melodien aus Film, Fernsehen und Musicals um 19:00 Uhr in der Altrheinhalle in Stockstadt statt. Karten können im Vorverkauf bei NIEWIERA in der Südstraße 23 erworben werden.

Eine Bilanz über 2 Jahre „Schwarz/Grüne-Koalition“ in Wiesbaden zog der Landtagsabgeordnete Günter Schork. Die Zusammenarbeit zwischen den Koalitionspartner liefe sehr harmonisch, auch wenn man manche Punkte aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtete.

"... ich kann stolz verkünden, wir werden in diesem Jahr 2016 nicht nur eine schwarze Null erwirtschaften, wir werden sogar, wenn alles weiterhin gut läuft einen kleinen Überschuss vorweisen können."

Thomas Raschel, Bürgermeister Stockstadt am Rhein

Unter dem Motto „Gemeinsam in Stockstadt“ stand das Grußwort von Bürgermeister Thomas Raschel. Dabei ging er auf das umfangreiche Angebot für Familien in Stockstadt ein: „Von der Krippe bis zur Schulkindbetreuung ist in Stockstadt am Rhein eine Versorgung von 07:00 – 17:00 Uhr gewährleistet und das bei einem flexiblem Modulsystem in der Betreuung, bei bezahlbaren Elternbeiträgen.“ Für das Haushaltsjahr 2016 kündigte er nicht nur eine schwarze Null sonder, wenn alles weiterhin gut liefe, einen kleinen Überschuss an. Und das obwohl mit der Modernisierung des Bahnhofes und dem geplanten Neubau eines Rathauses in der Ortsmitte der Investitionsstau der Vorjahre weiter aufgelöst würde.

Der neue CDU Fraktionsvorsitzende Dirk Hensel (rechts) bedankt sich zusammen mit der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Ursula Kresnicka (links) bei seinem Vorgänger Heinrich Roßkopf, für über 10 Jahre Führung der CDU Fraktion.

Luigi Urzo, Vorsitzender des Musikzuges Stockstadt, stellt den Anwesenden im Jahr des 40jährigen-Jubiläums den Musikzug Stockstadt vor ...

... und hat die Jugend Brass-Band mitgebracht, die ihr können unter Beweis stellte.