GEMEINDEVERBAND STOCKSTADT AM RHEIN

Familie

4. Apfelbaumfest der CDU Stockstadt

[11.04.2017] - Am 08.04.2017 feierte die CDU Stockstadt ihr 4. Apfelbaumfest. Hierzu waren die Eltern der im vergangenen Jahr in Stockstadt geborenen Kinder herzlich eingeladen. Wie in den vergangenen Jahren schenkte die CDU jedem neugeborenen Kind einen Apfelbaum.

Diese Gelegenheit nutzte auch der CDU Bundestags-Wahlkreiskandidat Stefan Sauer um mit Familien aus Stockstadt ins Gespräch zu kommen. Viele Familien nutzten diese Möglichkeit zum Meinungsaustausch.

CDU Bundestags-Wahlkreiskandidat Stefan Sauer (rechts) im Gespräch mit jungen Eltern.

Stefan Sauer (2. von rechts) und Ursula Kresnicka (rechts) überreichen einer Familie ihren Apfelbaum.

Auf reges Interesse der jungen Besucher stießen die Streichelhühner.

Viele Familien nutzten die Gelegenheit um mit der CDU ins Gespräch zu kommen.

Ehrungen

Landesehrenbrief für Heinrich Roßkopf

[06.03.2017] - Am 23.02.2017 erhielt Herr Roßkopf im Landratsamt Groß-Gerau aus der Hand von Landrat Thomas Will den Landesehrenbrief. Er wurde für sein langjähriges Engagement in der Kommunalpolitik geehrt, ebenso für seine Tätigkeit als Personalratsvorsitzender bei Hessen Mobil sowie als stellvertretender Vorsitzender im Gesamtpersonalrat. Weiterhin für seinen Vorsitz beim Landesverband deutscher Straßenwärter im Land Hessen und als stellvertretender Vorsitzender im Bundesvorstand.

Der CDU Vorsitzende Heinrich Roßkopf wurde mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet.

Es gratulierten (von links nach rechts) der Vorsitzende der Gemeindevertretung Luigi Urzo, Frau Sabine Bächle-Scholz, M.d.L. und rechts Bürgermeister Thomas Raschel..

Neujahrsempfang

CDU Stockstadt begrüßt das Jahr 2017

[18.01.2017] - Am Sonntag, dem 15.01.2017 hatte der CDU-Gemeindeverband Stockstadt am Rhein zu seinem Neujahrsempfang in den Kulturraum der Altrheinhalle eingeladen.

Der Vorsitzenden Heinrich Roßkopf begrüßte zu diesem Anlass die Anwesenden Gäste. In seiner Eröffnungsansprache ging er unter anderem auf die Wichtigkeit des Ehrenamtes ein und betonte, dass eine Gesellschaft nur dann gut "funktionieren" kann, wenn Menschen bereit sind, verschiedene ehrenamtlichen Aufgaben zu übernehmen. Er betonte hierbei vorwiegend die wichtige Jugendarbeit, die in großem Maße in den verschiedensten Bereichen von Sport und Kultur geleistet wird. Auch wies er darauf hin, dass viele Menschen in ihren ehrenamtlichen Tätigkeiten ein Risiko für die eigene Gesundheit und das eigene Leben eingehen, um anderen Menschen zu helfen. Hier sei erwähnt die freiwillige Feuerwehr, die DLRG und das Rote Kreuz. Anschließend dankte er allen ehrenamtlich Tätigen.

Auf die Situation beim Wohnungsbau ging Fraktionsvorsitzender Dirk Hensel ein. Hierbei gab er einen Überblick über die in der jüngsten Vergangenheit umgesetzten Maßnahmen. Das Baugebiet in der Modaustraße, auf dem Gelände des alten Schleckermarktes, auf dem Gelände des alten Kindergartens und die geplante Reihenhausbebauung auf dem Gelände des alten Schleckermarktes konnten noch innerhalb der bestehenden Ortsbebauung realisiert werden. Diese Möglichkeiten seinen jetzt jedoch weites gehend ausgeschöpft, so dass die Entwicklung des Neubaugebietes „Köllsche Gärten“ auf der gegenüberliegenden Seite der Bahnlinie die notwendige Konsequenz sei. Eine Entwicklung dieses großen Gebietes müsse aber in Art und Ausbaugeschwindigkeit zu Stockstadt passen, weshalb die CDU Fraktion in der letzten Sitzung der Gemeindevertretung die Bildung einer Arbeitsgruppe beantragt hätte, die sich u.a. mit den Auswirkungen auf den bestehenden Ort beschäftigt.

Ines Claus überbrachte das Grußwort des CDU Kreisverbandes und die Grüße des Kreisvorsitzenden Stefan Sauer, der leider terminlich verhindert war.

Als fester Punkt beim Neujahrsempfang der CDU, hat sich die Möglichkeit für Stockstädter Vereine etabliert, sich dem Publikum vorzustellen. Dieses Jahr nutzte der Männergesangverein 1921 e.V. die Gelegenheit dazu. Deren Vorsitzender, Klaus Bäder, erzählte hierbei zunächst etwas über die Gründung des Vereins kurz nach dem ersten Weltkrieg. Obgleich man in dieser Zeit wahrlich mit anderen Problemen zu kämpfen hatte, nahm man sich dennoch Zeit für geselligen Treffen. Anhänger hierzu fanden sich damals und in den anschließenden Jahren immer wieder. Heute ist es für einen Gesangsverein schon schwieriger Anhänger zu finden, da sich die Lebensumstände durch Internet und einem hohen Angebot an Freizeitaktivitäten gewandelt hat. Dennoch konnte der Männergesangverein 1921 e.V. die Mitgliederzahl, nicht zuletzt durch Anpassung an die moderne Zeit halten. Klaus Bäder ermunterte alle die Interessen daran haben mitzusingen dazu, einfach bei den Montagsabends im Kulturraum der Altrheinhalle stattfindenden Proben mitzumachen und zu erleben wie eine Chorprobe abläuft. Im Anschluss konnten die Gäste sich bei drei dargebotenen Gesangsstücken von der künstlerischen Vielfalt des Vereins überzeugen.

Zum Schluss ging Bürgermeister Thomas Raschel in seinem Grußwort auf den Neubau des Rathauses ein. Ebenso berichtete er über die Neuverpachtung der Gaststätte in der Altrheinhalle. Nach einer umfangreichen Sanierung wird die Wiedereröffnung in Kürze erfolgen und das auch die Einrichtung eines Biergartens geplant sei. Sein besonderer Dank ging alle, die sich bei der Integration der Flüchtlinge in Stockstadt ehrenamtlich engagiert haben, so dass diese in Stockstadt sehr gut gelungen sei. Da viele Flüchtlinge nun anerkannt und zum Teil auch Familien nachgezogen seien, fordert er erneut Eigentümer die Wohnungen an Flüchtlinge vermieten wollten auf, sich bei der Gemeinde zu melden.

Der CDU Vorsitzende, Heinrich Roßkopf, ging bei seiner Begrüßungsrede auf die Bedeutung des Ehrenamtes für Stockstadt ein.

Der CDU Fraktionsvorsitzende, Dirk Hense, schilderte die aktuelle Situation beim Wohnungsbau in Stockstadt und die Entwicklung beim Neubaugebiet "Köllsche Gärten".

Der Vorsitzende des Männergesangvereins 1921 e.V. nutzte die Gelegenheit die Geschichte und aktuelle Herausforderungen seines Vereines vorzustellen ...

... bevor die Zuhöher sich von der Qualität des Gesangs überzeugen konnten.

Arbeitskreis für Flüchtlings-, Asyl- und Islampolitik

Beschluss zur Gründung des Arbeitskreis für Flüchtlings-, Asyl- und Islampolitik

[04.10.2016] - Am 06. September 2016 verabschiedete der CDU-Gemeindeverband Stockstadt am Rhein in seiner Jahreshauptversammlung die Gründung eines "Arbeitskreises für Flüchtlingspolitik, Asylpolitik und Islampolitik". Dieser soll sich aus einem Mitglied des CDU-Vorstandes, einem CDU-Mitglied der Gemeindevertretung und 3 bis 5 Mitgliedern der CDU Stockstadt zusammensetzen. Der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Stockstadt, Heinrich Roßkopf, wird sich um die Bildung des Arbeitskreises kümmern, der sich anschließend selbst organisiert.

Die aktuelle politische und gesellschaftliche Situation in Deutschland dringt durch die hohe Anzahl von flüchtenden Menschen in relativ kurzer Zeit auch in die kleinsten Kommunen vor. Hier ist das Wort "Integration" mittlerweile an der Tagesordnung. Was aber heißt "Integration"? Und wie funktioniert "Integration" von Menschen mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Wertvorstellungen, unter Berücksichtigung des geltenden Rechts und der bestehenden Kultur und Religion?

Diesen Teil der gesellschaftlichen Verantwortung kann man nicht einfach der "großen" Politik von Land und Bund zuschreiben. Dieser Teil der Verantwortung wird dort getragen, wo Menschen leben und Menschen dazukommen. Die CDU-Stockstadt möchte sich mit der Bildung des Arbeitskreises dieser Verantwortung stellen.

Darum möchten wir eine detaillierte und sachliche Diskussion innerhalb unserer Partei, zur Wahrnehmung der verfassungsmäßig vorgesehenen politischen Willensbildung führen. Denn nur durch bestehendes Interesse und den Dialog können wir "Integration" auf Dauer bewältigen.

Jahreshauptversammlung 2016

Jahreshauptversammlung 2016 der CDU Stockstadt

[04.10.2016] - Am 06. September 2016 fand die Jahreshauptversammlung des CDU-Gemeindeverbandes Stockstadt am Rhein in der Gaststätte "A la Prosecco" statt.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft konnte Heinrich Roßkopf Michael Barth auszeichnen, bevor er in seinem Rechenschaftsbericht noch einmal auf die Kommunalwahl 2016 einging. Hier stellte er unter Anderem fest, dass die CDU in Stockstadt das beste Wahlergebnis der CDU im Kreis Groß-Gerau erzielen konnte. Dies begründet Heinrich Roßkopf, einmal darauf, dass die CDU in Stockstadt politisch notwendige Ziele steckt, Maßnahmen zur Umsetzung zuverlässig und transparent angeht und Entscheidungen bürgernah und kompetent trifft. Das Ergebnis der Wahl zeigt, dass die CDU in Stockstadt damit auf dem richtigen Weg ist. Zum zweiten begründet sich das Ergebnis aber auch darauf, dass viele CDU-Mitglieder vor der Wahl unermüdliche Vorbereitungszeit und sehr viel Mühe investiert haben. Hier geht ein ganz besonderer Dank an Frau Sina Ettmer, die mehrere Fototermine für die Flyer, Poster und den Internetauftritt organisiert und die Bilder nachträglich bearbeitet hat.

Desweiteren erwähnte er die Aktivitäten der vergangenen Monate, wie das schon zur Tradition gewordene Apfelbaumfest, dass nun zum dritten Male durchgeführt wurde. Die Aktion mit einem Apfelbäumchen für jedes neugeborene Gemeindemitglied findet bei jungen Familien immer größeren Anklang. Auch erwähnt wurde die Aktion "Schulanfänger", bei der jedes Kind, dass neu eingeschult wird, ein Präsent mit hochwertigen Schulutensilien überreicht bekommt. Auch hier dankte der Vorsitzende allen Helferinnen und Helfern noch einmal für ihre tatkräftige Unterstützung.

Der Fraktionsvorsitzende Dirk Hensel ging anschließend in seinem Rechenschaftsbericht ebenfalls auf die Kommunalwahl ein und freute sich über einen weiteren Sitz in der verkleinerten Gemeindevertretung. Bei der konstituierenden Sitzung habe man die Stellen Positionen des ersten Beigeordneten und dens Vorsitzenden der Gemeindevertretung besetzt. "Dies haben wir auch deshalb getan, weil wir mit Ursula Kraft und Luigi Urzo überzeugende Personalvorschläge für diese Positionen benennen konnten", kommentierte er das.

Die Umsetzung des Haushaltssicherungskonzept aus dem Jahre 2015 wurde von der CDU-Fraktion weiter mitgetragen. Mit dem Haushaltssicherungskonzept wurden angestrebt die Lasten auf viele Schultern möglichst gerecht zu verteilt. Umso verwunderter zeigte sich Dirk Hensel, dass die SPD bei den Beratungen zum Haushalt 2016 gerade der Erhöhung der Gewerbesteuer nicht zugestimmt habe.

Den Wiedereinstieg in sozialen Wohnungsbau sei mit dem Bauprojekt "An den Nußwiesen" durch einen Investor erfolgreich gelungen. Dabei sei es der CDU Fraktion wichtig gewesen, einen Ausgleich zwischen den Interessen der Anwohner und den Interessen der Allgemeinheit zu finden. Die vereinbarten Konditionen, insbesondere ein 50jähriges Belegungsrecht für die Wohnungen, wären für die Gemeinde sehr positiv.

Anschließend wurde zur Vorbereitung der Bundestagswahl 2017 zwei Delegiertenlisten gewählt. Die Delegierten werden den Wahlkreiskandidaten der CDU bestimmen und die Delegierten für den Landesparteitag wählen, der die Landesliste festlegen wird. Als Wahlkreiskandidat soll für die CDU der amtierende Bürgermeister der Stadt Groß-Gerau Stefan Sauer nominiert werden, was in der Versammlung auf einhellige Zustimmung stieß.

Vor dem Schulgelände überreichten Vorstands- und Fraktionsmitglieder der CDU Stockstadt den neuen Schülern ein kleines Geschenk, verbunden mit den besten Wünschen.

Schulanfang 2016

CDU Stockstadt wünscht Schulanfängern eine erfolgreiche Schulzeit

[02.09.2016] - Am 30.08.2016 fanden in der Insel-Kühkopf-Schule in Stockstadt am Rhein die Einschulungen statt. Die CDU Stockstadt nutzte, wie schon in den vergangenen Jahren, die Gelegenheit um allen Schulanfängern eine erfolgreiche Schulzeit zu wünschen.

Vor dem Schulgelände überreichten Vorstands- und Fraktionsmitglieder der CDU Stockstadt den neuen Schülern ein kleines Geschenk, verbunden mit den besten Wünschen.

Die stellvertretende Vorsitzende der CDU-Stockstadt, Ursula Kresnicka (links), verteilte mit weiteren CDU-Mitgliedern Geschenke an die neue Schüler.

Kommunalwahl 2016

CDU zufrieden mit Verlauf der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung
Kompetente Kandidaten in Ämter gewählt

[27.04.2016] - Am 26.04.2016 trat die neu gewählte Gemeindevertretung in Stockstadt am Rhein zu Ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. In dieser Sitzung wählt die Gemeindevertretung unter anderem ihren Vorsitzenden und die Beigeordneten in den Gemeindevorstand.

Luigi Urzo wurde als Vorsitzender der Gemeindevertretung bestätigt.

Zum Vorsitzenden der Gemeindevertretung wurde der bisherige Amtsinhaber Luigi Urzo auf Vorschlag der Fraktionen CDU und Bündnis 90 / Die Grünen gewählt. „Mit Luigi Urzo hat die Gemeindevertretung einen Vorsitzenden, der schon in der letzten Wahlzeit bewiesen hat, dass er die Amtsgeschäfte des Vorsitzenden souverän und unparteiisch führt und die Gemeindevertretung angemessen und würdig vertritt“, kommentiert der CDU Fraktionsvorsitzende Dirk Hensel das Ergebnis. Das ungeschriebene Gesetz, nach welchem die stärkste Fraktion den Vorsitzenden Gemeindevertretung stellt kommentiert er: „Dieses Amt ist uns zu wichtig, um hierfür einen sehr gut geeigneten Kandidaten nicht vorzuschlagen und um Unterstützung für ihn zu werben, zumal uns bei den Abstimmungen im Vorfeld keine Alternativen namentlichen benannt wurden. Wenn die Mehrheit der Gemeindevertreter sich für einen Kandidaten entscheidet und ihm durch die Wahl ihr Vertrauen ausspricht, kann ich daran nichts Verwerfliches finden.“

Bei der Wahl der ehrenamtlichen Beigeordneten trat die CDU Fraktion wieder mit einer gemeinsamen Liste zusammen mit der Fraktion vom Bündnis 90 / Die Grünen an. „Damit bekunden wir auch gleichzeitig den Willen, unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Gemeindevertretung fortzusetzen“, erläutert Dirk Hensel. Gerade in der vergangenen Wahlperiode habe sich gezeigt wie wichtig es ist, dass man bei schwierigen Themen wie der Haushaltskonsolidierung oder den Haushaltsbeschlüssen Kompromisse mit anderen Fraktionen eingehen kann und gemeinsam Verantwortung trägt.

Da auf die Listenvereinigung von der CDU und Bündnis 90 / Die Grünen die meisten Stimmen entfielen, wurde Ursula Kraft (CDU) zur Ersten Beigeordneten gewählt. „Mit Ursula Kraft wurde eine Kommunalpolitikerin mit einem breiten und langjährigem Erfahrungsschatz und einer guten Vernetzung in die Stockstädter Vereinswelt und die Kreispolitik gewählt, die auch gerade im Vertretungsfall des Bürgermeisters über die geeigneten Kompetenzen verfügt“, freut sich Dirk Hensel.

Ursula Kraft wurde zur ersten Beigeordneten gewählt und vertritt zukünftig den Bürgermeister.

Klaus Unger wird seine Erfahrungen weiter als Beigeordneter in den Gemeindevorstand einbringen.

Mit Klaus Unger (CDU) wurde ein weiterer erfahrener Beigeordneter in seinem Amt bestätigt. Als dritter Kandidat wurde Thomas Hornung (Bündnis 90 / Die Grünen) von der gemeinsamen Liste in den Gemeindevorstand gewählt, „der als Neueinsteiger ein wenig frischen Wind in den Gemeindevorstand bringen wird“, hofft Dirk Hensel.

„Wir haben keine Ämter besetzt, nur weil wir sie auf Grund der Wahlergebnisse besetzen konnten“, fasst Dirk Hensel die Ergebnisse zusammen. „Wir konnten für die von uns besetzten Ämter auch kompetente und überzeugende Personalangebote unterbreiten“.

Ergebnisse der Gemeindewahl
CDU Stockstadt mit +8,7%

[09.03.2016] - Ein großes Plus von 8,7% konnte die CDU Stockstadt bei der Gemeindewahl am 06.03.2016 erringen. Mit 17.219 Stimmen und 44,9% konnte sie als einzige Partei dabei auch absolut mehr Stimmen (+ 1.000) als bei der Kommunalwahl 2011 auf sich vereinigen. Für diesen Vertrauensbeweis bedankt sich die CDU Stockstadt bei Ihren Wählerinnen und Wähler.

Hier finden Sie die Ergebnisse der Gemeindewahl 2016.

Ergebnisse der Kreiswahl

[09.03.2016] - Am 06.03.2016 wurde ein neuer Kreistag gewählt.

Hier finden Sie die Ergebnisse der Kreiswahl 2016 aus Stockstadt.